Logo
Überschrift
Logo

Tourenberichte

August 2014 - „Auf Schmugglerpfaden im Niemandsland der Alpen”

1. Tag:


Mit 12 Schweizer Bikern und Lukas Stöckli als Guide, leitet uns der Trail am Piz Bernina vorbei über wilde Pässe

Piz Bernina

ins „Piccolo Tibet”, das italienische Levigno Tal

Levigno Tal

und Schweizer Zollanschlußgebiet. Schon seit jeher blühte hier der Schmuggel - auf einsamen Bergpfaden haben noch vor 50 Jahren Italienerinnen den zu Hause gerösteten Kaffee unter ihren Röcken in die Schweiz getragen. Auf dem Abfahrtstrail vom Pso. Valeccia zieht das weiße Bernina Massiv unsere Blicke an.

Pso. Valeccia

66 km / 2600 hm


2. Tag:


Nach dem Passo Viola regnet es sich gleich auf der kniffligen Singletrail-Abfahrt nach Posciavo ein.

Passo Viola

Bei 12° ist es sinnlos, noch 2000 hm zur nächsten Trail-Abfahrt hochzukurbeln, also Plan B und im Tal direkt zum Hotel.

65 km / 1200 hm

Plan B im Tal

3. Tag:


Einrollen über Almpass und verblockte Abfahrt in den Welt-Cup-Skiort St. Caterina,

Almpass

und knackiger Schlussanstieg zur Pizzini Hütte am Fuße des Mte. Zebru und Ortler.

43 km / 2900 hm

Pizzini Hütte

4. Tag:


Im Morgengrauen hoch zum Pso. Zebru (3005 m), die Morgensonne taucht die schneebedeckten Gipfel in goldenes Licht und lässt uns bei -4° von Glücksgefühlen und Wärme durchfluten.

Pso. Zebru

Der Abfahrtstrail nach Bormeo

Abfahrtstrail nach Bormeo

ist sicher ein Höhepunkt eines Bikerlebens. Auf verfallenen Militärwegen aus dem 1. Weltkrieg erklettern wir den Lai da Rims (2986 m),

Lai da Rims

im Krieg ein strategisch wichtiger Gipfel mit Kanonenstellung über dem Stilfser Joch und gegenüber der österreichischen Stellung auf dem Ortler. Wirklich „Freeride”, also weglos, in die steile Schotterflanke gequert und dann Po hinter den Sattel und mit der Hinterradbremse die Schussfahrt sanft dosiert.

Schotterflanke

Mit dem Val Mora - die Rocky Mountains der Schweiz -

Val Mora

durchradeln wir auf Almtrails das nächste Hightlight.

79 km / 3300 hm


5. Tag:


Nächster Paukenschlag ist die Überfahrt vom Vinschgau in Südtirol (B. 1040 405)

Vinschgau Südtirol

durchs Val d' Uina ins Unterengadin in der Schweiz. 1910 wurde der Weg durch die Schlucht in die Felswände gesprengt, teils 100 m über dem Talboden, um die Kühe hinauf auf die Schweizer Almen zu treiben.

69 km / 2700 hm

Val d' Uina

6. Tag:


Noch im Dunkeln starten wir, um über einige Pässe durch eine wilde und menschenleere Gebirgswelt, die uns immer wieder an einen Winnetou-Film erinnert,

wilde & menschenleere Gebirgswelt
wilde & menschenleere Gebirgswelt

um erneut von Livigno aus den brutal steilen Schlussanstieg zum Pso. Casana (2700 m)

Pso. Casana

und Freeride über einen langen Grat

Freeride über langen Grat

auf den Piccolo Chaschanella 2917 m zu kurbeln.

Piccolo Chaschanella

Mit 360° Panorama und einem Gipfelmeer, welches an den Himalaja erinnert, wird unser Glück noch von einer letzten Freeride-Abfahrt im Angesicht des eisgepanzerten Ortler gekrönt.

85 km / 3200 hm

letzte Freeride-Abfahrt

◄ Zurück